Blühende Kolpingsfamilie in Teublitz

20. März 2017

 

 

Bei der Mitgliederversammlung am 19. März 2017 blickte die lebendige KF auf ein umfangreiches Programm der vielen Untergruppen zurück. Nach dem geistlichen Wort von Präses Pfarrer Michael Hirmer zum Fasten-Hungertuch begrüßte Vorsitzender Manfred Dechant die Mitglieder im Pfarrheim, besonders Bürgermeisterin Maria Steger, PGR-Sprecher Georg Niederalt, Ehrenmitglied Frau Fuchs sowie Bezirksvorstand Albert Fischer aus Nittenau sowie Diözesansekretär Ludwig Haindl aus Regensburg.

Bild: die Vorstandschaft mit BGM Maria Steger (l.) und Präses Pfarrer Michael Hirmer (r.)

Mit einer Schweigeminute gedachte man der verstorbenen Mitglieder, besonders auch Dioezesanvorsitzenden Heinz Suess (+), der die Mitgliederversammlung noch im letzten Jahr besuchte. Dann berichteten die 5 Familienkreisleiter  sowie die Jugendgruppenleiter von ihren umfangreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr. Höhepunkte waren die Primiz von Kolpingsohn Uli Eigendorf und die 60 Jahrfeier.

 

Die KF hat derzeit 271 Mitglieder mit 5 Familienkreisen und 5 Kolpingjugendgruppen. Das Vorstandsteam bilden Manfred Dechant, Martina Förster und Tanja Emmert. Bei der Schuhsammelaktion wurden 466 Paar Schuhe nach Köln verschickt. für die Nikolausaktion stehen 6 Teams der KF zur Verfügung, jeder Familienkreis hat ein eigenes Programmangebot.

Albert Fischer und Ludwig Haindl bedankten sich bei den Verantwortlichen für die hervorragende Arbeit, auch Bürgermeisterin Maria Steger lobte den Beitrag der KF für das Gemeindeleben. Am Ende hielt man Rückblick auf 60 Jahre Kolpingsfamilie, die am1. Sept. 1956 von Franz Fischer und einigen Freunden gegründet wurde.

Besonderer Dank gebührt auch Präses Pfarrer Michael Hirmer, der mit Herzblut die KF begleitet, war er doch selbst begeistertes Kolpingmitglied in seiner Heimatpfarrei Pfreimd und Kolping-Diözesanjugendleiter in Regensburg. „Meinen Weg zum Priesteramt haben auch meine Erfahrungen bei Kolping entscheidend mitgeprägt!“ gab der Praeses gerne zu.