BV Hallertau: Bezirksvorsitzender Alois Siegmund übergibt den Hof

21. Mai 2012

 

40 Jahre lang war Alois Siegmund aus Wolnzach Bezirksvorsitzender des Bezirksverbandes Hallertau. Dazu gehören die Kolpingsfamilien aus Au, Wolnzach, Gosseltshausen, Volkenschwand, Mainburg, Vohburg und Rudelzhausen mit insgesamt über 1.000 Mitgliedern.

Ein besonderes Highlight waren dabei jedes Jahr die 31 Bezirksreisen in verschiedenste europäische Länder, die der Alois stets organisierte. Weiterhin gehörten zum Programm Kleider-sammlungen, Skifahrten, Versammlungen oder Gottesdienste. Langweilig wurde es dem scheidenden Bezirksvorsitzenden dabei nie. Bereits während der Ausbildung wohnte er im Kolpinghaus München-Zentral und wurde dabei auch zum Vorsitzenden der Kolpingsfamilie gewählt. Jahrzehntelang war er auch Marktrat in Wolnzach.

Seine Nachfolge im Bezirksvorstand hat nun das Trio Florian Neumeier aus Au, Anton Zagler aus Gosseltshausen und Martin Werther aus Wolnzach angetreten, das Amt des Kassiers hat Udo Anders aus Geisenfeld übernommen. Zum Jugendleiter gewählt wurden Max Kremer aus Gosseltshausen und Sebastian Winter aus Wolnzach. Anton Zagler bedankt sich, vor allem bei Alois Siegmund für seinen Einsatz. Am 3. Juli findet noch eine offizielle Verabschiedung mit Diözesanpräses Harald Scharf in Wolnzach statt.