Bezirk Dingolfing wieder bei der Bergmesse auf dem Wallberg

17. Juli 2017

Bezirksverband Dingolfing
Zahlreiche Mitglieder des Bezirks DGF starteten auch dieses Jahr wieder zu einer Fahrt ins Oberland, um die Freundschaft mit der Kolpingsfamilie Tegernseer Tal zu stärken und zu vertiefen.

 

Bei der Abfahrt startete ein vollbesetzter Bus und einige Privatautos in Richtung Tegernsee. An der Talstation trafen sich alle Teilnehmer, um mit der Gondel auf den Wallberg zu fahren. Bei etwas Wind und Nieselregen begann nach dem Einzug der Kolpingbanner um 11.30 Uhr die Bergmesse, zelebriert von Bezirkspräses Pfarrer Walter Waldschütz aus Tegernsee, der den Bezirk Dingolfing auf das herzlichste begrüßte. Besonders unterstrich er die Freundschaft zwischen der Kolpingsfamilie Tegerseer Tal und Dingolfing.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes unternahm der Chantychor der Marinekameradschaft Dingofing, welcher mit seinem Gesang die Teilnehmer begeisterte. Die Predigt von Präses Waldschütz war sehr humorvoll. Sie bewegte die Zuhörer zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken.

Die Fürbitten wurden von Mitgliedern des Bezirksverbandes vorgetragen, man gedachte auch des verstorbenen Mitglieds Matthias Woderer. Nach dem Segen wurde das Kolpingslied angestimmt und dem Chor ein kräftiger Applaus zuteil.
Im Anschluß an den Gottesdienst trafen sich alle Kolpinger im Bergrestaurant zum gemeinsamen Mittagessen. Zur Freude der Gäste überraschte der Chanty Chor mit einer Gesangeinlage welche zum Mitsingen und Klatschen begeisterte.

Der Nachmittag stand in Tegernsee zur freien Verfügung. Um 18.00 Uhr traf man sich im Bräustüberl zum Abendessen. Gestärkt und mit vielen Eindrücken wurde die Heimfahrt angetreten mit dem Wunsch wieder so eine Ausfahrt im nächsten Jahr zu unternehmen.Fazit: „ Kolping ist eine große Familie, und Familie soll man leben!“
Bild: Blick vom Wallberg auf den Tegernsee