Ehrungen bei der KF Regensburg – St. Bonifaz

14. Dezember 2012

Die KF Regensburg – St. Bonifaz feierte den Kolpinggedenktag mit einem Gottesdienst, zelebriert von Stadtpfarrer Dr. Herbert Winterholler und Präses Berndt Riepl. Beim Kolpingabend konnte Vorsitzender Reinhard Schöftenhuber  besonders Diözesan-vorsitzenden Heinz Süss begrüßen. Er stimmte mit seinem Vortrag: „Wir sind Kolping“ auf das Jubiläum zum 200. Geburtstag Kolpings 2013 ein.

Danach konnte der Vorsitzende 4 Jubilare ehren. Die Dankesurkunde erhielten Ernst Koller sowie Stephanie Jung, Alfred Jobst und Hans Mißlbeck. Letztere erhielten zudem das Ehrenabzeichen in Silber und einen Gutschein für einen Aufenthalt in Einrichtungen des Kolpingwerks. Eine besondere Ehre wurde 3 langjährigen Vorstandsmitgliedern zu Teil. Aus der Hand des Diözesanvorsitzenden erhielten
Alois Pielmeier das Ehrenzeichen sowie Hubert Kessel und Ernst Koller den Ehrenteller des Diözesanverbandes verliehen.

Heinz Süss dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz zum Wohl der Kolpingsfamilie. Sie sind auch Gründungsmitglieder der KF. Alois Pielmeier und Hubert Kessel sind seit 1981 in der Vorstandschaft tätig. Pielmeier übte 18 Jahre lang das Amt des Vorsitzenden aus. Hubert Kessel verwaltet seit 31 Jahren die Kasse. Ernst Koller ist 28 Jahre in der Vorstandschaft tätig. Er kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und führt seit 1994 die Chronik der Kolpingsfamilie.

Reinhard Schöftenhuber übergab am Ende an Stadtpfarrer Dr.  Winterholler eine Spende von 500,- Euro für die Sanierung der Kirchenorgel.