Generalversammlung: die KF Schierling wählt neuen Vorstand

20. März 2017

Die KF Schierling wählte bei der Generalversammlung eine neue Führung, nachdem 1. Vorsitzender Markus Schinhanl und 2. Vorsitzender Sebastian Feigl ihren Rückzug angekündigten. Evi Reinl wurde neu an die Spitze gewählt. Dass es sich bei der KF um eine lebendige Gemeinschaft handelt, zeigten die mehr als 80 Veranstaltungen, über die die Gruppenleiter und der Vorstand berichteten.

 

Bild: die neugewählte Vorstandschaft der KF Schierling

 

 

Die Jahreshauptversammlung begann mit einem Gottesdienst. Präses Pfarrer Josef Helm dankte der KF für ihren Einsatz rund um das kirchliche Leben in der Pfarrei.
Vorsitzender Markus Schinhanl blickte auf 6 Jahre Vorstandsarbeit zurück. „Die Zeit als Vorsitzender war anstrengend aber diese Erfahrung möchte ich nicht missen!“, so Schinhanl. Für die Zukunft fordert er auf, im Sinne Kolpings weiter zu handeln und vereint mit sozialem Engagement in der Gemeinschaft tätig zu bleiben. Er bekam großen Applaus. Ebenfalls geehrt wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder Sebastian Feigl, Christa Jungmayer, Rosa Roßmeier und Klaus Wallner.

Anna Sedlmeier berichtete für den Familien-Kreis und freute sich, dass das Interesse groß gewesen sei. Die Familien-Runde besteht seit 1980 und widmet sich nach Rosa Roßmeier vor allem der Kultur mit Theater und Kirchenführungen. Höhepunkte seien der Ausflug nach Oberösterreich und die mehrtägige Fahrt nach Alsopahok in Ungarn gewesen. Außerdem wurden 100 Pakete für den Weihnachtstrucker gepackt. Im Anschluss legte Sie Ihr Amt als Gruppenleiterin nieder.

Die Familien-Bande hat sich laut Silvia Froschhammer neu positioniert und verstärkt Gruppenaktivitäten durchgeführt. Besonderes Engagement zeigte die Gruppe bei der Primiz von Johannes Kindler. Evi Reinl berichtete für die Familien-Bagage, mit 17 Familien. Besonders hob Sie das Zeltlager in der Hartlmühle hervor. Jugendleiter Klaus Wallner bedankte sich für den Einsatz bei der Altkleidersammlung. Besonders lobte er Bannertraeger Franz Hammerl. Für den Arbeitskreis Umwelt berichtete Heinrich Prexl von der großen Spendenbereitschaft der Schierlinger Bürger.

Gerhard Banse, Leiter der Theatergruppe, stellte fest, dass jährlich drei Monate fest gelernt und geprobt wird. Christa Jungmayer berichtete von einem ausgeglichen Haushalt, in dem wieder Hilfsorganisationen mit Spenden bedacht wurden. Der Malterser Hilfsdienst, die Tafel in Mallersdorf, das Cabrini Heim in Offenstetten und Fördervereine der weiterführenden Schulen sowie die Hochwasserhilfe in Deggendorf und Eggenfelden. Außerdem flossen Spenden an die Moldavienhilfe, die Villa Colorfoll in Namibia. Pfarrer Helm erhielt Beihilfe für die Ausgaben des Pfarrheims. Während der Aussprache bedankte sich Maria Feigl im Namen der Gemeinde Schierling, für die vielen Aktivitäten der KF.
Die Vorstandswahlen brachten als Ergebnis: 1. Vorsitzende Evi Reinl, 2. Vorsitzender Rudi Schmid, Schriftführerin Martina Pautz, Kassenleiterin Gabi Schwandt, Leitung Familien-Bagage Gerti Rohrmayer und Jürgen Diermeier, Familien-Bande Silvia und Manfred Froschhammer, Familien-Runde Elmar Fichtl und Gerti Meier, Familien-Kreis Anne Sedlmeier und Max Höglmeier, Arbeitskreis Umwelt Heinrich Prexl, Theatergruppe Gerhard Banse, Öffentlichkeitsarbeit Alfred Berger, Jugendbeauftragte Lisa Froschhammer und Patrick Diermeier.

Adolf Roßmeier beglückwünschte die Gewählten und dankte für die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung. Mit dem Kolpinglied wurde die Generalversammlung beschlossen.