Großartiger Familientag der KF Schwarzenfeld

15. Juni 2016


Über die Kirche hinaus in die Gesellschaft hineinwirken – so sieht sich die Kolpingsfamilie Schwarzenfeld und präsentierte sich beim Familientag in gelungener Weise der Öffentlichkeit. Ziel des Familientages war, auf die Arbeit im Verein mit seinen vielseitigen Facetten und Angeboten aufmerksam zu machen. Der Tag begann mit einem Familiengottesdienst, den Diözesanpräses Stefan Wissel, gemeinsam mit Präses Pfarrer Heinrich Rosner zelebrierte. Er wurde von den einzelnen KF-Gruppen mitgestaltet. Hervorragend angepasst war die musikalische Gestaltung durch die Gruppe „conTakt“.  

 

Schwarzenfeld-HP-Fam-tag-2016-1

Bild: begeisterte Kinder beim Familientag der Kolpingsfamilie

 

 

„Mei war des schöi,“ dieser spontane Ausruf einer Achtjährigen beim Verlassen der Pfarrkirche nach dem Gottesdienst machte deutlich, in welcher Weise die Botschaft einer kindgerechten Eucharistiefeier ihr Ziel erreicht hat. Und es waren sehr viele Kinder mit ihren Eltern, denen es genauso ging. Diözesanpräses Stefan Wissel faszinierte geradezu seine kleinen und großen Zuhörer mit seinem Appell, im Vertrauen auf den Glauben das Leben aufzubauen. Nach dem Gottesdienst herrschte fröhliches Treiben auf dem Platz zwischen Rathaus und Kirche. Große Bildcollagen gaben Einblick in die breitgefächerte Arbeit der Gruppen und luden zum Mitmachen ein. Die Tür zur Kolpingsfamilie steht für jeden offen, ob jung oder alt sagte Hans Lobinger, der zusammen mit Maria Meyer und Benedikt Rodde die Gemeinschaft führt. Die Bastelgruppe zeigte ihre Arbeiten und bot den Kindern Gelegenheit zum Werken mit Holz. Vom Familienkreis gab es einen Malwettbewerb und  die Kalligraphie-Gruppe bot Buttons zum Selbermachen an. Von der Kolpingjugend konnte man sich ein  Airbrush-Tattoo auf die Haut  zaubern lassen. Die Kinder vergnügten sich in der Hüpfburg. Ein humorvoller Sketch aus dem nichtalltäglichen Pfarrhaushalt, gespielt von der Laienspielgruppe der KF, sorgte für große Heiterkeit unter den zahlreichen Zuschauern. Dass dabei das große Ansinnen, Bedürftige in aller Welt zu unterstützen, mit zur Hauptaufgabe zählt, macht die Summe von 80.000 Euro deutlich, die allein in den letzten 24 Jahren als Spendenbetrag aus der KF zusammengekommen ist.

 

Schwarzenfeld-HP-Famtag-2016-3Bild: Mitmach-Angebote der Kolping-Bastelgruppe

 

 

 

 

Kolpingpräses Stefan Wissel konnte sich in diesem Zusammenhang über eine Spende für das Jugendwohnen in Regensburg freuen. Natürlich gehörten Schweinebraten am Mittag, die Halbe Bier oder das Limo, sowie Kaffee und Kuchen  von den Kolpingsfrauen zum Wohlfühlprogramm des Familientages.

 

Schwarzenfeld-Präsesspende

 

Bild: Spende für das Kolping-Jugendwohnen in Regensburg