KF Amberg: Winterwanderung auf dem Franziskusweg

19. Januar 2018

Kolpingsfamilie Amberg – Winterwanderung auf dem Franziskusweg.

Die Kolpingsfamilie starteten ihr Jahresprogramm 2018 mit einem Besuch auf den Maria-Hilf-Berg mit einer Wanderung auf dem Franziskusweg. Dieser Weg wurde 2008 mit Kunstwerken von Schülern und Lehrkräften der Rupert-Egenberger-Schule installiert und wird immer wieder erneuert.
Der hl. Franziskus von Assisi schrieb 1224/1225 den bekannten „Sonnengesang“, der zu diesem Weg inspirierte. Der Franziskusweg lädt dazu ein, sich für den Lobpreis der Schöpfung als Wanderer zu öffnen. Für jede Strophe des Sonnengesangs stehen Kunstwerke symbolisch für Sonne, Mond, Wind, Wasser, Feuer, Erde, Frieden und auch den Tod. Eindrucksvoll gestaltete Texttafeln ermöglichen dem Betrachter eine lebendige Verbindung zwischen den Strophen des Sonnengesangs, der künstlerischen Darstellung und der umgebenden Natur herzustellen.

 

Bild: Winterwanderung der KF auf den Maria-Hilf-Berg Amberg

 

 

 

Die Vorsitzenden Herbert Eckl und Michael Koller konnten zu dieser Kolpingveranstaltung viele Wanderer begrüßen. Insbesondere den neuen Präses Stadtpfarrer Thomas Helm, der die Wandergruppe von Station zu Station mit meditativen Texten und Auslegungen führte. Präses Helm betonte man müsse in der heutigen Zeit den Wert der Schöpfung wieder mehr achten. Jeder einzelne solle die Achtsamkeit dazu im Leben finden.

Der Zimmermeister und ehemalige Berufsschullehrer Karl Müller informierte die Teilnehmer ergänzend dazu über die Kunstwerke. Im Schlusswort dankte Vorsitzender Eckl allen Teilnehmern, besonders Präses Thomas Helm und Karl Müller. Mit einem gemütlichen Beisammensein in der Berggaststätte der Familie Erras endete die winterliche Wanderung.

Sonnengesng