KF Ergoldsbach: Spende für Brasilien

30. Oktober 2012

 Ende Oktober spendete die Kolpingtheatergruppe den letzten versprochenen Gewinnanteil aus den diesjährigen Theateraufführungen von „Ergoldsbach feiert anders“.
Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Günther Wimmer nutzte die Gelegenheit und überreichte bei der Versammlung des Bezirkes Isar den Spendenscheck. 1.000,00 Euro konnte der neue Diözesanpräses Pfarrer Stefan Wissel für die Arbeit des Kolping Sozial- und Entwicklungshilfewerkes in Brasilien entgegennehmen. Seit über vierzig Jahren ist der Diözesanverband Regensburg Partner des lateinamerikanischen Landes. Schwerpunkt der Kolpingarbeit ist dort die Aus- und Weiterbildung von Kindern, jungen Leuten und Erwachsenen. Außerdem wird mit Kleinstkrediten das Selbstständigmachen von Familien unterstützt. In Sozialzentren werden ferner Kinder betreut, mit Mahlzeiten und Nachhilfe versorgt und die Eltern beraten. Auch die ländliche Entwicklung ist wichtig: Zisternenprojekte und konkrete Hilfen, wie die Äcker ertragreicher bewirtschaftet werden können, sind wichtige Bestandteile der dortigen Arbeit des Kolpingwerkes.

[wpg_thumb]