KF Mainburg spendet für Brasilien und Lehrlingswohnheim

29. Juli 2013

Mainburg-Spende-2013Die Vorstandschaft der KF stellte im Rahmen eines Kennenlern-Abends ihre Arbeit vor und überreichte an Diözesanpräses Stefan Wissel eine Spende von 8.000,- und als Privatgeschenk eine seltene Vereinschronik.
Der Spendenerlös stammt aus den Altkleidersammlungen der KF. 4.000,- Euro werden dabei für den Bau eines Kolpinghauses in Brasilien verwendet, dessen Bau der Diözesanverband Regensburg in diesem Jahr gemeinsam mit dem DV Speyer begonnen hat. Die brasilianische Kolpingsfamilie betreut momentan 60 Familien und 300 Einzelpersonen  durch die Verteilung von Lebensmitteln, Hausbesuchen, Ausbildungen und Begleitung ihrer Situationen.
Für die Sanierung des Kolping-Lehrlingswohnheimes in Regensburg wird die andere Hälfte der Spende aufgewendet. Hier finden junge Menschen  im Alter von 16 bis 27 Jahren  während ihrer Ausbildung, ihres Praktikums, ihres Studiums oder ihrer sonstigen beruflichen Weiterbildung eine Unterkunft mit Verpflegung und sozialpädagogischer Begleitung. Insgesamt stehen 130 Plätze zur Verfügung. Das Lehrlingswohnheim muss dringend saniert werden, das Investitionsvolumen dafür beträgt über eine Million Euro an Eigenmitteln. Diözesanpräses Wissel und Diözesansekretär Haindl bedankten sich abschließend  sehr herzlich für den großen Spendenbetrag und den ehrenamtlichen Einsatz der Kolpingsfamilie.