KF Pfreimd: Beeindruckende Arbeit der Kolpingsfamilie

7. Dezember 2012

Beeindruckt von Arbeit und Angebot in der KF zeigten sich bei der Generalversammlung sowohl Bürgermeisterin Martha Schönberger sowie Diözesanvorsitzender Heinz Süss und Pfarrgemeinderatssprecher Klaus Summer.
„Hier wird echte Familienarbeit geleistet“, betonte Heinz Süss, der an den Diözesantag in Pfreimd erinnerte, bei dem sich die KF besonders engagierte. Die erfolgreiche Entwicklung – sowohl inhaltlich wie auch im Blick auf die Mitgliederzahlen – wurde in den Tätigkeitsberichten deutlich. Erneut konnte die KF zulegen und zählt nun 461 Mitglieder. Im Diözesanverband ist sie damit die zweitstärkste Kolpingsfamilie.
Die Tätigkeitsberichte zeigten, dass Kolping in Pfreimd vor allem mit den Angeboten der drei Eltern-Kind-Gruppen, der inzwischen auf fünf Gruppen  angewachsenen Familienkreise sowie der beiden Jugendgruppen in der Öffentlichkeit Präsenz zeigt.

Einblick in die Arbeit der Gruppen gaben dann Maria Richthammer für die Eltern-Kind-Gruppen, Sebastian Most für die Kolpingjugend, Erna Lotter für den Familienkreis, Renate Most für die Gruppe „Team Familie“, Marion Schreier für „Familie aktiv“, Sabrina Hösl für die Gruppe „Familienbande“, Heiner Lippert für die Gruppe „Familienzeit“ und Susanne Kimmerl für die Fotofreunde.
Nach den umfangreichen Berichten aus den Gruppen richtete der Vorsitzende seinen Dank an alle engagierten Mitglieder, an die  Vorstandschaft und alle Gruppenleiter, an  Stadtpfarrer Pater Dr. Xaver Parambi und Pastoralreferent Christian Irlbacher sowie an die  Stadt für vielfältige Unterstützung und Förderung.

Das soziale Engagement stellte Kolpingpräses P. Dr. Xaver Parambi in seinem Schlusswort besonders heraus und rief alle zur aktiven Mitarbeit in der auf. Er sprach allen Verantwortlichen Dank und Anerkennung aus für ihr Engagement:. „Kolping bewegt viel in der Pfarrei. Ich bin stolz darauf, euer Präses zu sein“.
Seit 33 Jahren steht Alfred Hammer an der Spitze der KF. Bei den Neuwahlen sprachen ihm die Mitglieder erneut das Vertrauen aus. Gleiches galt für Karl Rauch als stellv. Vorsitzender, Reinhard Steindl als Schriftführer und Franz Most als Kassier. Neugewählt wurden Erna Lotter, Georg Hirmer und Sebastian Most.. Nach 30jähriger Zugehörigkeit zur Vorstandschaft wurde Hermann Eisenreich und Albert Pamler verabschiedet.