Kolping Bodenmais trainierte Gedächtnis und Lachmuskeln

30. Januar 2018

Kolpingsfamilie Bodenmais
Familienwochenende in Lambach – Gedächtnistraining für die Erwachsenen – Spiel und Spannung für die Kinder
Einmal im Jahr fährt der Familienkreis der Kolpingfamilie Bodenmais nach Lambach um zusammen ein Familienwochenende zu verbringen. Ende Januar war es wieder soweit. So machten sich 16 Familien von Bodenmais aus auf dem Weg ins verschneite Lambach.
Nach dem Abendessen wurde das Programm durch Vorstand Franz-Josef Weikl vorgestellt. Nach einer lustigen „Kennenlernrunde“ gesellte man sich im Osserstüberl zum Tagesausklang zusammen.

 

Bild:
der Bodenmaiser Familienkreis in der Hauskapelle von Lambach

 

 

Am Samstag war dann volles Programm. Pfarrer Alexander Kohl hatte ein Ganztageskonzept für die Jugendlichen ab 11 Jahren in der Tasche. Die kleineren Kinder durften mit ihren Betreuerinnen Tamina Wölfl, Eva und Lena Weikl sowie Lena Pokorny basteln und spielen. Die Grundschulkinder fertigten im Laufe des Tages schöne „Familienlampen“, während die Jugendlichen eine „Ich-bin-ich-Box“ gestalteten. Für die Erwachsenen hatte Sonja Kißlinger von der Kath. Erwachsenenbildung ein tolles Gedächtnistraining mit nach Lambach gebracht. Wer Gedächtnis, Beweglichkeit und Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung gezielt übt, kann dem Alterungsprozess entgegenwirken. Je früher damit begonnen wird, umso besser.
Auch den Mamas und Papas stellte Frau Kißlinger Übungen aus dem sogenannten „Lach-Yoga“ vor. So wurde sowohl vormittags als auch nachmittags überlegt, spekuliert, sich bewegt, nachgedacht und viel gelacht bis die Köpfe rauchten.
Nach dem Mittagessen war beim gemeinsamen Schlittenfahren frische Luft und Bewegung angesagt, um dann nach Kaffee und Kuchen mit der Nachmittagsrunde bei Frau Kißlinger, Pfarrer Kohl und den Kinderbetreuerinnen fortzufahren.
Anschließend feierten alle Familiengottesdienst in der Kapelle von Lambach, der von Pfarrer und Präses Alexander Kohl zelebriert wurde. Nach dem Abendessen galt es dann noch beim Familienvölkerballturnier, bei dem sich Eltern und Kinder in zwei Mannschaften mischten, zu glänzen. Bei Sitzweil und Kartenspiel ließ man den Tag wieder im Osserstüberl ausklingen.
Am Sonntag fand man sich zur Besprechung des Jahresprogramms 2018 zusammen. Auch Programmvorschläge für das Wochenende 2019 nahm der Vorstand auf. Nach dem Mittagessen hieß es dann Abschied nehmen. Mit trainiertem Gedächtnis und müden Kindern machte man sich wieder auf nach Bodenmais. Wer 2019 gerne teilnehmen möchte, kann sich bereits jetzt den Termin vormerken. Es ist der 18.–20. Januar 2019.