Kolping Kümmersbruck spendet für gute Zwecke

20. April 2016

Die KF hat bei ihrer Generalversammlung die bisherige  Vorstandschaft bestätigt. Lediglich Kassenprüferin Rosemarie Ignatz die jahrelang zuverlässig die Arbeit des Kassiers im Blick hatte, stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Zu Beginn dankte Pfarrer Präses Wolfgang Bauer der Vorstandschaft und dem Verein für die Arbeit. Er zog Parallelen zwischen dem „Jahr der Barmherzigkeit“ und der Vereinsarbeit. Auch in einer Kolpingsfamilie werden Tugendenden der Barmherzigkeit gelebt, wie gegenseitiges Helfen, Unterstützen, Fördern oder Beistand in der Gemeinschaft. Anschließend blickte Vorstand Wolfgang Gerl auf zahlreiche Aktivitäten im Vereinsjahr zurück.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch Spenden übergeben. Die Kümmersbrucker fassen dabei die Einnahmen aus den Aktivitäten des Vereinsjahres zusammen und spenden dann eine größere Summe an ausgewählte Projekte.  Dabei stehen die Kriterien Nachhaltigkeit und „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Vordergrund. So wurden in diesem Jahr Hilfsprojekte des Kolpingwerkes in Brasilien unterstützt.  Die Gelder stammen aus Aktionen wie Nikolausdienst, Christbaumabholaktion oder Radlbasar und werden je nach Kassenlage aufgestockt.

 

Kümmersbruck-HP-Vorstand -16

 

Bild: v.l. die neue Vorstandschaft: Wolfgang Gerl (1. Vorstand), Präses Wolfgang Bauer, Hans Hammer (Kassier), Christiane Purschke (2. Kassier), Verena Stauber (2.Schriftführerin), Andrea Leitl und Ingrid Blödt (Kassenprüfung), Martin Meier (1.Schriftführer), Josef Schönberger (2. Vorstand)

 

In diesem Jahr wurden mit insgesamt 3.000,-€  Projekte bezuschusst, die unter anderem den Bau von Brunnenanlagen und die Anschaffung von Toiletten ermöglichen. So wird mit einfachsten Hygienestandards der Ausbreitung von Krankheiten vorgebeugt. Darüber hinaus werden mit dem Geld Kleinkredite ermöglicht. Beispielsweise wird der Kauf von Ziegen zur Selbstversorgung ermöglicht, um Landwirtschaft aufzubauen.  Auch die Anschaffung von Materialien und Werkzeugen um einen Handwerksbetrieb zu eröffnen wird so ermöglicht. Mit Spendenschecks wurden nun diese Gelder im Anschluss an die Jahreshauptversammlung symbolisch übergeben.