Kolping Pfaffenberg: es geht weiter unter bewährter Vorstandschaft

16. April 2018

Pfaffenberg
Die Kolpingsfamilie zählt zu den traditionsreichsten Vereinen am Ort und erfreut sich weiterhin auch nach 70 Jahren nach wie vor eines guten und festen Zusammenhalts. Dies spiegelte sich auch in der Generalversammlung wider, zu der sich am 9. April zahlreiche Mitglieder eingefunden hatten.

 

Bild: die wiedergewählte Vorstandschaft der KF Pfaffenberg

 

 

 

Vorsitzender Robert Dollmann konnte dazu auch Pfarrer Patrice Banza Kabwende sowie Marktgemeinderat Markus Wargitsch begrüßen. Der Jahresrückblick zeigte ein aktives und vielfältiges Vereinsleben innerhalb der einzelnen Gruppierungen. So standen beim Programm der Kolpingjugend – neben zahlreichen Spontanunternehmungen und regelmäßigen Gruppenstunden, die Ausrichtung des Kolpingballs, die Betreuung einer Lesenacht in der Grundschule und das Sonnwendfeuers im Mittelpupunkt. Ferner Altkleidersammlung, Gottesdienste und Nikolausdienst. Die Gruppe Junge Familie befindet sich im Umbruch, gleichwohl wurde ein Ostereiersuchen veranstaltet, eine Radltour, eine Fahrt in ein Erlebnisbad sowie eine Winterwanderung. Fester Programmpunkt bei den Erwachsenen ist ein geselliger Wandertag. Daneben beteiligte man sich bei Aktivitäten der anderen Gruppierungen und gewährleistete mit dem Besuch der Bezirksveranstaltungen, dass die Pfaffenberger Fahnen auch dort hochgehalten werden. Abschließend hob Dollmann hervor, dass die KF in mehreren Arbeitseinsätzen einen wesentlichen Beitrag zur Sanierung der Lourdes-Grotte geleistet hat.
Der Kassenbericht von Ingrid Dünzinger zeigte eine solide Finanzlage. Bei den Neuwahlen wurden alle wieder angetretenen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Damit fungiert Robert Dollmann für die nächsten drei Jahre als Vorstand und Kathrin Rattei als Stellvertreterin. Das Trio Marianne Rehm, Horst Rattei und Werner Wawra steht unverändert der Gruppe Erwachsene vor. Birgit Neßlauer zieht sich aus der Führungsriege der Gruppe Junge Familien zurück, so dass nun Josef Bauer und Martin Kreitmeier die Geschicke lenken werden. Das bewährte Team aus Alexandra Buchner, Nicole Paßreiter und Lisa Rattei hat weiterhin bei der Kolpingjugend das Sagen. In den Funktionspositionen bleibt es mit Barbara Jungwirth als Kassenprüferin, Matthias Rattei, Sabrina Dengler und Florian Wolf als Fahnenträger sowie mit Anton Hetzenecker als Schriftführer beim Alten.
Dagegen fungiert künftig Bianca Bauer als Kassiererin, die Ingrid Dünziger nachfolgt, sie hat das Amt seit acht Jahren mit absoluter Zuverlässigkeit bekleidet. Den scheidenden Kassenprüfer Hans Lohmeier ersetzt Markus Kreuzer.
Marktgemeinderat Markus Wargitsch hob die vielen Aktivitäten der Kolpingsfamilie im sozialen, gesellschaftlichen und kirchlichen Leben hervor. Dadurch nehme sie eine wichtige Position in der örtlichen Vereinslandschaft ein. Und Vereine, so Wargitsch, seien in der heutigen Zeit wichtige Orte der Begegnung und Beheimatung.

Nachdem schließlich mit Arthur Hadersbeck ein neues Mitglied feierlich aufgenommen wurde, folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für 70 Jahre wurden Hermann Unterpaintner und Erwin Reisinger ausgezeichnet. Unter dem Beifall der Versammlung konnten Hans Kick (60 Jahre), Alois Lederer und Bernhard Rehm (jeweils 50 Jahre) sowie Josef Dachs (40 Jahre) ihre Urkunden in Empfang nehmen. Seit 25 Jahren halten Balbina Werner, Johannes Daffner, Michael Demm, Christian Huber, Markus Kreutzer und Stefan Schmaus dem Verein die Treue.