Kolping Pförring lernt gemeinsam

16. Januar 2017

 

„Was wir unsere Kinder und Enkel nicht mehr fragen möchten“ unter diesem Motto wurde in Pförring von der KF in Zusammenarbeit mit dem Kath. Erwachsenenbildungswerk und der Grund- und Mittelschule Pförring für ältere Mitbürger und solche, die noch dazulernen wollen, ein Computerkurs angeboten.

 

Bild: Kolping-EDV-Kurs in Pförring

 

 

 

 

Vorsitzender Johann Humpel dankte für das Interesse, vor allem Kolpingschwester Stefanie Lindl-Fischer, die sich auf dieses „ Abenteuer“ eingelassen hatte und Frage und Antwort stand. Spannend war es allemal, saßen doch jüngere in den 40ern neben einem Lernwilligen mit 88 Jahren. Man kümmerte sich dabei liebevoll gegenseitig mit Rat und Tat. Ganz im Sinne des Gesellenvaters, dieser wollte ja Hilfe zur Selbsthilfe, über Bildung, in familiärer Gemeinschaft, zum Wohle des Einzelnen und der Allgemeinheit, ohne Ansehen der Person. Genau dies gelang bei diesem Kurs.

Schon zu Beginn hatte Rektorin Michaela Hasinger sich um den Ablauf gekümmert. Man erlernte manches scheinbar Banale aber auch viel Neues und Interessantes  über das Computern. Besondere Hinweise galten der Sicherheit im Internet, es gelte „stets misstrauisch zu bleiben.“ Ansonsten hatte die Leiterin für die Teilnehmer, bis zum nächsten Kurs, nur noch einen Rat bereit: Ausprobieren, einfach immer wieder ausprobieren.“