Maifeier im Kolpinghaus zugunsten des Lehrlingswohnheims

27. Mai 2013

Normal
0
21

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;}

KH-Maifeier-2013Zum 3. Mal luden die Mitarbeiter des Kolpinghauses St. Erhard zur Feier am 1. Mai ein.
Diözesanpräses Stefan Wissel persönlich zapfte die erste Maß Bischofshof-Bier an (Bild rechts).
Der 1. Mai wurde mit 300 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kirche, Stammgäste, Kolpingfamilien und Lieferanten gefeiert. Wie schon in der Vergangenheit arbeiteten an diesem Tag alle 25 Mitarbeiter der Kolpinghaus Gaststätten Betriebs GmbH ehrenamtlich, mit dem Ziel einen Spendenbetrag zu sammeln, um das Jugendwohnheim zu fördern. Der Reinerlös von 6.000 € überreichte der Geschäftsführer Martin Seitel stolz als Spende für das Jugendwohnheim an Diözesanpräses Stefan Wissel. Dieser schöne Betrag kam zusammen durch großzügige Spenden der hauseigenen Lieferanten wie der Brauerei Bischofshof, Konditorei Pernsteiner, Blumen Trede, Catererinservice
Happy Time, Omega Sorg, Sander Gourmet, Allianz Dünnwald und durch viele die nicht genannt werden möchten.

Für ein großartiges Rahmenprogramm sorgten die Schuhplattler der  Volkstanzgruppe Hohenfels, der Gstanzlsänger Martin Pilz alias „Hammerhack“, die außergewöhnliche Tanzgruppe AnimaDea und der Orchesterverein Steinweg.  Die allesamt Ihre Gage als Spende zur Verfügung stellten.  Auch die amerikanische Versteigerung des Maibaumes und die Tombola mit vielen Preisen war ein voller Erfolg und füllten den Spendenbeutel auf 6.000,- €.