Neue Jugendgruppe für die Kolpingsfamilie Neustadt-Donau

6. Dezember 2012

„Kolping bewegt sich“Unter  diesem Leitspruch entstand in
Neustadt-Donau eine
neue, eigenständige Kolpingjugend-Gruppe.
Nach einem Gottesdienst konnte Kolping-Vorsitzender Peter Fischer viele Jugendliche im Pfarrheim begrüßen und freute sich, dass auch Stadtpfarrer Johannes Hofmann, Kaplan Wilhelm Karsten und Gemeindereferentin Maria Ganslmeier dabei waren. Unterstützend waren vom Bezirksjugendteam Sabrina Schauer und Max Weiß und von der Diözesan-Jugendleitung  Sebastian Fröhlich angereist, um in Neustadt eine neue Gruppe „Kolpingjugend“ auf den Weg zu bringen.

Vorsitzender Peter Fischer war glücklich, dass mit dieser Gründungsversammlung nun der langgehegte Wunsch des früheren und bis heute allseits geschätzten verstorbenen Präses Fritz Brechenmacher in Erfüllung geht.
War doch immer sein Anspruch: „A paar Junge breichat ma scho no!“. Ihm war zeitlebens immer an der Weiterentwicklung der Kolpingsfamilie gelegen.
Nachdem die Satzung  einstimmig angenommen wurde, konnte die Wahl der Vorstandschaft vorgenommen werden. Es wurde ein Leitungsteam gewählt mit Sophie Kern, Maximilian Leipert, Maksymilian Hucek und Alexander Stelzl. Sprecherin des Leitungsteams wurde Sophie Kern, die in dieser Funktion auch Mitglied der Gesamtvorstandschaft ist. Als Präses wurde Kaplan Wilhelm Karsten gewählt und für die pastorale Begleitung Gemeindereferentin Maria Ganslmeier bestellt. Wir wünschen der neuen Kolpingjugendgruppe in Neustadt-Donau alles Gute, viel Freude und schöne gemeinsame Erlebnisse für die Zukunft.