Neues Zentrum für Kolping Maribor-Slowenien

14. Juli 2016

Vor kurzem besuchten wieder 13 Mitglieder der KF Vilseck unter der Leitung von Eduard Bosser und Hermann Kraus ihre langjährige Partnerdiözese Maribor. Dabei konnte der Besuch aus Bayern erstmals auch die neuen Räume des Kolping Diözesanverbandes Maribor in Kamnica besichtigen. Nachdem das frühere Kolpinghaus des Diözesanverbandes in Slivnica aufgegeben werden musste, wurde dringend ein neues Zentrum gesucht.

In Kamnica, ca 4 km von Maribor entfernt, im Hofe der Pfarrei wurde ein Gebäude umgebaut, in dem früher Kleidung und Geräte eingelagert wurden, die von der KF Vilseck nach Slowenien transportiert wurden. Durch den Umbau sind nun neue Räume für den Diözesanverband Maribor geschaffen worden. Das Gebäude, bzw die Räume wurden renoviert und neu gestaltet und Räume für Seminare, Schulungen, Vorstandssitzungen und ein Büro geschaffen.

Vilseck-HP-Slo-2Bild: der neue Sitz des Kolpingwerkes Diözesanverband Maribor in Kamnica

 

Die Kosten für diese Umbaumaßnahmen beliefen sich auf mehr als 22.000,- EURO. Ein Betrag, den der Diözesanverband Maribor nicht alleine aufbringen konnte. Finanziert wurden die Bauarbeiten durch Spenden des Diözesanverbandes Fulda, dem Diözesanverband Regensburg, der Pfarrei Kamnica, der Kolpingsfamilie Kamnica und durch Spenden der Mitglieder. Dazu wurden auch viele freiwillige Arbeitsstunden der Kolpingmitglieder geleistet. Der Diözesanverband Regensburg beteiligte sich mit einer Spende in Höhe von 4.000,- Euro an den Bauarbeiten.

 

Vilseck-HP-Slo-4Bild v.l.: Diözesanpräses Jose Povh, Eduard Bosser, Vorstandsmitglied Stefan Hlevnjak

 

Diözesanpräses Jose Povh, zugleich Präses der Kolpingsfamilie Kamnica, bedankte sich im Namen des Slowenischen Kolpingwerkes und auch persönlich für die großzügige Unterstützung durch den DV Regensburg. Ohne diese Spende hätte das Bauvorhaben „Kolping-Diözesanzentrum Maribor“ nicht durchgeführt werden können.