Peru: neue Kolpingsfamilie gegründet

17. Dezember 2013

Durch die Initiative und Unterstützung von Kolping Regensburg ist am KF-HPRande von Lima-Peru, mitten in einer riesigen Favela ein Pfarr- und Sozialzentrum in der Pfarrei Christo de Pachacamila entstanden. Im Umkreis der „Casa Pastoral Regensburg“, ist nun auch eine erste Kolpingsfamilie gegründet worden unter dem Namen: „Kolpingsfamilie Johannes Paul II.“ (Bild)

Im Pfarrzentrum selber treffen sich seit der Fertigstellung im Jahr 2012 nun regelmäßig verschiedenste Gruppen der Pfarrei: Kinderpastoral, Jugendchor, Musikunterricht, Frauengruppen, Jugendarbeit, es wird auch schulischer Nachhilfeunterricht erteilt. Der Arbeitseinsatz von Kolping Regensburg trägt also verschiedenste Früchte dort.