Rekordbeteiligung beim 4. Tag der Ehejubilare in Regensburg

7. Mai 2012

 Bereits zum vierten Mal wurde heuer der „Tag der Ehejubilare“ auf Diözesanebene durchgeführt. Es kamen diesmal über 400 Jubel-Paare die 25, 40, 50 oder mehr Jahre verheiratet sind. „Dies ist ein Zeichen, dass auch heute trotz hoher Scheidungsraten Ehe gelingen kann“, so der Leiter des Seelsorgeamtes, Domkapitular Peter Hubbauer.

Auch Diözesanbischof Gerhard Ludwig Müller war wieder sehr angetan vom guten Zuspruch dieser Veranstaltung und dankte allen Paaren für ihre gegenseitige Treue und für ihr Kommen. Er und Weihbischof Reinhard Pappenberger hatten zuvor alle Paare gesegnet am Ende des festlichen Gottesdienstes im restlos gefüllten Dom. Der Gottesdienst musste sogar auf Video-Leinwand übertragen werden. Nach dem Gottesdienst waren alle Paare zum Mittagessen im Kolpinghaus eingeladen. Die musikalische Begleitung übernahm dieses Jahr der Kolping-Spielmannszug aus Oberviechtach. Nach dem Essen griff der Bischof wieder in die Lostrommel. Drei Paare gewannen jeweils ein Wochenende im Kolping-Ferienhaus Lambach, gesponsert vom Familienbund der Diözese sowie vom Kolping-Diözesanverband Regensburg (s. Bild rechts).

Anschließend konnte man an verschiedenen Workshops teilnehmen wie Führungen im Dom, im Domschatzmuseum, in der Alten Kapelle, im Dokument Niedermünster oder in der Spital-Brauerei.  Gut angenommen wurde auch eine musikalische Reise an der „Schönen blauen Donau“ und ein Vortragsangebot von Ernst Beier über die „Jahreszeiten der Ehe“. Auch Bischof Gerhard Ludwig und Domkapitular Hubbauer blieben bis zum Ende der Veranstaltung im Kolpinghaus und erfreuten sich sichtlich an der guten Stimmung und an der gelungenen Veranstaltung.
 Der diözesane „Tag der Ehejubilare“ hat sich mittlerweile hervorragend etabliert und soll auch im nächsten Jahr wieder veranstaltet werden. Bei der Organisation haben Verantwortliche des Seelsorgeamtes (Sebastian Aichner, Sepp Kratschmann) wieder bestens mit dem Kolpingwerk (Heinz Süss, Ludwig Haindl) bzw. Kolpinghaus zusammengearbeitet und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.