"WählBAR 2013" – Kolping-Aktion zur bayerischen Landtagswahl 2013

20. November 2012

Im kommenden Jahr 2013 finden wieder Bundestags-, aber auch die Landtagswahlen in Bayern statt. Da seit Jahren die Zahl der Nichtwähler steigt, möchte Kolping etwas gegen diesen Trend tun und deutlich machen, dass es wichtig ist zur Wahl zu gehen und sich damit am politischen Entscheidungsprozess zu beteiligen.

Von einer Arbeitsgruppe wurden auf Landesebene Vorschläge und Positionen erarbeitet und die Aktion „WählBAR“ vorbereitet. In einer Broschüre werden diese Positionen in vier Themenblöcken dargestellt: Jugend, Familien, Arbeitswelt und Kultur. Für einen katholischen Sozialverband muss es dabei darum gehen, christliche Grundwerte darzustellen, besonders auch die Anliegen der Schwachen in unserer Gesellschaft zur Sprache zu bringen. Jede KF hat mittlerweile einen solchen Flyer erhalten. Für Podiumsdiskussionen und Veranstaltungen zur Bayerischen Landtagswahl können diese Flyer auch in größeren Stückzahlen  in den Diözesanbüros bestellt werden. Die Aktion „Wähl-BAR“ soll beim diesjährigen Kolping-Gedenktag am 4. Dezember 2012  im Kolpinghaus München-Zentral gestartet werden.

Zur Aktion:
Wichtig ist es miteinander ins Gespräch zu kommen. Mit der Aktion „WählBAR“  sollen Kolpingsfamilien oder Kolpinggruppen Ideen bekommen bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung zur Landtagswahl.  Z.B.  organisieren Kolpingsfamilien mit Politikern und Gästen aus der Kommunal- und Landespolitik eine Veranstaltung mit Informations-, Diskussions- und Unterhaltungselementen. Das kann eine Podiumsdiskussion sein im Kolpinghaus, im Pfarrheim, ein Stand in der Fußgängerzone oder ähniches. Die durchgeführten Aktionen sollten an den Landesverband gemeldet werden. Am Ende werden die besten Veranstaltungen prämiert.

Wer die beste Veranstaltung nachweisen kann, soll von einer Jury auch einen Preis ergattern können!