Weltweites gemeinsames Gebet

8. Oktober 2013

 

Am 27. Oktober begeht das Internationale Kolpingwerk den Weltgebetstag Kolping-Logo-Cham

„Im Jahr des 200. Geburtstages unseres Verbandsgründers sind wir als Kolpingwerk Deutschland damit Teil einer mehr als 60 Länder umfassenden internationalen Gebetskette“, erklärt Josef Holtkotte. Er ist der Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland.

Mit dem Weltgebetstag erinnert der katholische Sozialverband an die Seligsprechung Adolph Kolpings am 27. Oktober 1991 durch Papst Johannes Paul II. in Rom und betet gleichzeitig für die Heiligsprechung des Gesellenvaters. „Mit dem Weltgebetstag machen wir deutlich, dass neben der inhaltlichen Arbeit in unserem Verband auch das gemeinsame Gebet ein prägendes Element des Kolpingwerkes ist“, ergänzt Holtkotte.

Die Vorbereitung des Weltgebetstages wechselt in jedem Jahr von Nationalverband zu Nationalverband. Dadurch wird ein Blick auf das jeweilige Land und die Spiritualität der Menschen deutlich.
In diesem Jahr ist das Kolpingwerk im afrikanischen Staat Ruanda für die inhaltliche Vorbereitung des Weltgebetstages zuständig. Bundespräses Josef Holtkotte ruft alle 2.600 Kolpingsfamilien in Deutschland auf, sich an dem Weltgebetstag zu beteiligen.

Information:
Die Materialien zum Weltgebetstag können ab sofort beim Internationalen Kolpingwerk  bestellt werden (roswithadanz@kolping.net).
Die Unterlagen finden sich auch als Download auf der Homepage des Internationalen Kolpingwerkes www.kolping.net    bzw. des Diözesanverbandes Regensburg.

Quelle:
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher Kolpingwerk Deutschland