40 Jahre Kolpingsfamilie Alteglofsheim

15. Dezember 2021

Mit einem Festgottesdienst erinnerte die Kolpingsfamilie an die Gründung vor 40 Jahren. Die Vorstandschaft hatte die Coronasituation im Herbst genau beobachtet. Die negative Entwicklung ließ am Ende aber keine weiteren Feierlichkeiten zu. So wurde der Festgottesdienst um eine kurze Jubiläumsfeier erweitert.

Gründungsmitglieder der KF Alteglofsheim

Die Vorsitzende, Irmi Heindl skizzierte die Aktivitäten zur Gründung: „Vor 40 Jahren – also 1981 – trafen sich am 13. Oktober auf Initiative des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Alois Walsberger und nach Monaten der Vorbereitung 25 Männer und Frauen zur Gründungsversammlung. Sepp Meilinger wurde zum ersten Kolpingvorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt 23 Jahre. Er prägte die Kolpingsfamilie nachhaltig und ist heute unser Ehrenvorsitzender. Drei weitere Vorsitzende sind auf ihn bisher gefolgt – Lisa Schuhmann, Anderl Kirchermeier und ich“, referierte sie. Der Gründungspräses, Pfarrer Josef Rohrmeier ist heute Ehrenpräses der Kolpingsfamilie und lebt in Hofkirchen bei Mallersdorf. Aus den engagierten Anfängen ist eine Gemeinschaft von 300 Personen aller Altersgruppen geworden.

Besonders freute sich die Vorsitzende über die anwesenden Gründungsmitglieder und entsandte herzliche Grüße an diejenigen, die aus unterschiedlichen Gründen der Feier nicht beiwohnen konnten. „Besser bescheiden und demütig anfangen und stark und mutig mit Gott weiterführen, als im Anfang viel Spektakel machen und hintennach über aller Arbeit den Mut verlieren. Die Hauptsache ist, dass man sich in der Treue an der Sache nicht wankend machen lässt. “, zitierte Irmi Heindl den Gründervater Adolph Kolping. Diese Treue an der Sache lässt sich auch an einer Zahl ablesen. Fast 100.000 Euro hat die Kolpingsfamilie seit der Gründung für gemeinnützige Zwecke verteilt. Irmi Heindl wies auch auf die laufende Petition hin, die der Heiligsprechung Adolph Kolpings Nachdruck verleihen soll. Bei einer Wallfahrt im nächsten Jahr sollen die Unterschriften an Papst Franziskus übergeben werden.

In Deutschland sind verschiedene Generika in der Apotheke erhältlich, da Tadalafil unter einer offenen Lizenz hergestellt werden kann. Zu den bekanntesten gehören Tadalafil Milan, Tadalafil Lilly, Tadalafil Sandos, Tadalafil Teva oder Biogaran Tadalafil. Während der Wirkstoff, der Wirkmechanismus und die Wirksamkeit von einem Universalpräparat zum anderen gleich bleiben, besteht der Hauptunterschied in den Hilfsstoffen, d. h. in den Substanzen, die außer dem Wirkstoff im Arzneimittel enthalten sind. Tadalafil-Tabletten enthalten alle Laktose, unabhängig vom Herstellungslabor. Die Preise für Cialis Generika in Deutschland variieren auch in Abhängigkeit von der Verpackungsmenge. Für weitere Informationen: https://diskrete-apotheke24.de.

Die Kolpingsfamilie Alteglofsheim plant für Juli 2022 eine Jubiläumsfeier und eine Ausstellung, die einen Blick auf die 40 vergangenen Jahre wirft.