50 Jahre KF Regensburg Albertus Magnus: “Wir sind wirklich eine Familie!”

26. September 2018

Mit 28 Mitgliedern gründete sich die Kolpingsfamilie in der Pfarrei St. Albertus Magnus vor 50 Jahren in Regensburg. 41 Mitglieder feierten nun am 23. September dieses runde Jubiläum. Zwei Neuaufnahmen bereicherten die kleine, aber feine Gemeinschaft am Festtag, so dass der katholische Verein aktuell nun 41 Mitglieder zählt. „Aus dem ehemaligen ‚Männerkreis‘ gründete sich schließlich die Kolpingsfamilie im Mai 1968“, erklärt Vorsitzende Martina Stich. Gründungsmitglied Helmut Roidl gab den Impuls.

Bild: Ehrung und Neuaufnahmen in Albertus Magnus mit Vorstand und Ehrengästen

 

Jubiläumsfeier in Kirche und Pfarrheim
Am Sonntag, 23. September feierte die Kolpingsfamilie nun mit einem Festgottesdienst und anschließender Feier im Pfarrheim das 50. Gründungsjubiläum. Zelebranten waren Diözesanpräses Karl-Dieter, Ortspräses Sigi Humbs, Vorgänger-Pfarrer Hannes Lorenz und Bezirkspräses Diakon Uli Wabra. Böllerschützen und Blaskapelle weckten die Pfarrgemeinde am Sonntag. Banner der Bezirks-KF´s sorgten für einen stimmungsvollen Rahmen am Altar.

Die Vorstandschaft plante bereits seit einem Jahr für das Fest. Eine großartige Organisation und ein gut geplanter Ablauf waren der Lohn. Vorsitzende Martina Stich begrüßte alle Mitglieder und Gäste und Stellvertreter Peter Grillmayer präsentierte einen aufwendig gemachten und stimmungsvoll mit Musik unterlegten Bilder-Rückblick aus der Geschichte der KF Albertus-Magnus. Auch Ortspräses Pfarrer Sigi Humbs bestätigte den Zusammenhalt des Vereins: „Ich war von Anfang an dabei und habe mich in der Kolping-Gemeinschaft wohlgefühlt. Wir heißen nicht nur so, wir sind wirklich eine Familie. Und wenn notwendig, ist man immer zur Stelle!“
Sepp Sander und Herbert Lorenz gratulierten im Namen des Diözesan- bzw. Bezirksverbandes.

Eine zusätzliche Freude am Festtag war dann die Aufnahme von 2 neuen Mitgliedern mit Karin und Carl Holtz. Eine besondere Freude war auch die Ehrung von Inge Grillmayer mit dem neuen Ehrenzeichen der Kolpingsfamilien. Die Frau des Ehrenvorsitzenden ist immer zur Stelle, leitet seit Jahren die Bastelrunde und ist eine der wichtigen Stützen im Verein.
Besonderer Dank galt natürlich der gesamten KF und dem Vorstand für die Organisation des Jubiläums. Wenngleich die Last der Gesamtverantwortung auf den Schultern von Martina Stich lag, die aber alles großartig mit viel Liebe zum Detail und Nervenstärke meisterte.