Bezirksverband Kelheim: Kreuzweg in Riedenburg

15. April 2019

Kreuzweg durch Riedenburg mit den Kolpingsfamilien des Bezirks Kelheim am Palmsonntag

Bezirksverband Kelheim
Über 120 Mitglieder des Bezirks Kelheim trafen sich am Palmsonntag zum traditionellen Bezirkskreuzweg, der dieses Jahr in Riedenburg stattfand.

Die Riedenburger Kolpingsfamilie unter Vorsitzender Sabine Dräger hatte einen Kreuzweg zum Thema „ein Kreuz wird bunt“ mit sieben Stationen durch das Stadtviertel St. Anna vorbereitet.
Bezirksvorsitzende Brigitte Haltmayer zeigte sich in ihrer Begrüßung erfreut, dass so viele Kolpingmitglieder aus allen 10 Kolpingsfamilien des Bezirks zu diesem Kreuzweg nach Riedenburg gekommen waren und bedankte sich bei der Kolpingsfamilie Riedenburg für die Vorbereitung und Organisation.
Nach der Eröffnungsstation zum Thema „Trauer“ am Platz vor der Kirche St,. Anna ging es zum Rathaus, wo die zweite Station „Mut“ thematisch auch im Spiegel der heutigen Zeit aufbereitet wurde. Es folgten die weiteren Stationen „Liebe“ an der Grotte am Friedhof, „Freude“ am alten Landratsamt, „Vertrauen“ bei der Papierfabrik, „Hoffnung“ bei der Brauerei Krieger, und „Frieden“ am Kriegerdenkmal. Die Abschlußandacht fand in der Riedenburger Stadtpfarrkirche statt.
Nach den Betrachtungen über „das Fest der Farben“ und dem Kolpinglied „Wir sind Kolping“ ergriff Bezirkspräses, Pfarrer Wolfgang Stowasser aus Altmannstein, das Wort und bedankte sich bei der Kolpingsfamilie Riedenburg, den Vorbetern, dem Organisten, den für die Bewirtung zuständigen Mitgliedern und bei den vielen Teilnehmern dieser Kreuzwegandacht.

Der Kreuzweg des Bezirks an den Palmsonntagen ist zu einer liebgewordenen Tradition beim Bezirksverband Kelheim geworden. Zum Abschluss trafen sich die Teilnehmer zu einem geselligen Beisammensein im Pfarrheim Christkönigshaus.