Gruppenleiterkurs der KF Teublitz

28. Oktober 2019

Gruppenleiterkurs der Teublitzer im Jugendhaus Grimmerthal

KF Teublitz
Einem heiklen, aber ernsten Thema widmeten sich die Gruppenleiter der Teublitzer Kolpingjugend beim Gruppenleiterkurs im Jugendhaus Grimmerthal. Denn es ging um das schwierige, aber wichtige Thema der „Prävention sexualisierter Gewalt“. Was sich unter diesem sperrigen Begriff verbringt und welche Hintergründe dieses Thema für die Arbeit der Kolpingjugend in Teublitz hat, wurde in praktischen Workshops verdeutlicht.

Jugendleiter Matthias Zankl brachte viel Infomaterial und Arbeitshilfen der Diözese Regensburg mit. „In Teublitz wollen wir, dass sich in unserer Pfarrgemeinde Kinder und Jugendliche ohne Angst treffen und wohlfühlen können.“ „Wir wollen starke Kinder und Jugendliche!“, erläutert Jugendleiterin Tina Emmert.

Neben der Präventionsarbeit beschäftigten sich die Gruppenleitungen aber auch mit dem Ministranten-Shirt der Pfarrgemeinde. Auf der Rückseite findet sich eine „spirituelle Landkarte.“ Statt wie üblich Tournee-Daten einer Musik-Gruppe, wurden hier die Stationen des Lebens Jesu aufgeführt. Zu jeder Station hat Pfarrer Hirmer einen Impuls ausgearbeitet, der auch in den Gruppenstunden der Kolpingjugend verwendet werden kann. Wie diese Impulse umgesetzt werden können, wurde dann praktisch geübt.
Natürlich durften auch Naturerlebnisse nicht fehlen. Es wurden Schwammerl gesammelt und gleich gekocht. Beim lustigen Spieleabend wurde viel gelacht. Alles in allem wieder ein spannender Gruppenleiterkurs, bei dem viel gelernt und Gemeinschaft gepflegt wurde.