Handyaktion: Bitte keinen Elektroschrott sammeln!

12. Juli 2019


Die Handyspendenaktion des Kolpingwerkes Deutschland ist ein großer Erfolg: Zahlreiche Kolpingsfamilien sind bereits dem Aufruf zum Mitmachen gefolgt. Innerhalb eines Jahres haben sie bereits mehr als 13.000 Handys zusammengetragen.
Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt als Kooperationspartner die Handyspendenaktion von missio. Im Rahmen der Handyaktion werden ausschließlich Handys, Smartphones, die Ladekabel und die zugehörigen Akkus gesammelt.
Bitte sendet keinen sonstigen Elektroschrott an missio!
Immer wieder werden nämlich auch andere Geräte, wie z.B. Haustelefone, Digitalkameras, Navis sowie Computer-Platinen abgegeben. Diese müssen missio bzw. der Verwerter Mobile-Box als Elektroschrott entsorgen. Dadurch entstehen dann Kosten, und das führt zu einem geringeren Erlös.
Kolping und missio teilen sich den Erlös. missio verwendet den Anteil für Hilfsprojekte in der DR Kongo. Das Kolpingwerk unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen. Zunächst wird Kolping mit missio Unterrichtsmaterialien für Schulen erstellen.


Damit kann Kindern und Jugendlichen im Unterricht der Zusammenhang zwischen der Rohstoffgewinnung für die Handyproduktion und der oft damit verbundenen Gewalt nahegebracht werden. In unseren Handys bzw. Smartphones sind

wertvolle Erze und Metalle verbaut – Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden. Die Menschen, die diese Stoffe aus dem Boden holen, sind oft schlimmster Gewalt ausgesetzt.