KF Regensburg-Steinweg mit breitem Programm-Angebot

13. März 2019

KF Regensburg-Steinweg
Im Jahres-Rechenschaftsbericht betonte Vorsitzender Maximilian Steinkirchner bei der Mitgliederversmmlung vor 55 Mitgliedern, dass ein vielfältiges und interessantes Programm geboten wurde. Vorträge zu den Themenkreisen Glaube und Kirche, Arbeit und Beruf, Ehe und Familie, Gesellschaft und Politik oder kulturelle Veranstaltungen wechselten sich ab mit wöchentlichen Wanderungen und dem Monatsstammtisch.

Höhepunkte waren das 43. Dreifaltigkeits-Bergfest und der Kolpinggedenktag, der vom Orchesterverein Steinweg mit der Haydnmesse beeindruckend umrahmt wurde und bei dem 20 Mitglieder für langjährige Treue geehrt wurden. Die Teilnehmerzahl bei den 93 Veranstaltungen im Jahr 2018 mit 1.830 Besuchern erreichte fast das Vorjahresniveau und zeugt von der Konstanz von Angebot und Zuspruch. Die Kolpingsfamilie zählt derzeit 111 Mitglieder.
Von 2.000 Euro Spenden gingen 1.500 Euro an die Pfarrei für die Restaurierung der Altäre; 400 Euro erhielt die Noma-Hilfe in Afrika.
Für 10 Jahre Vorstandstätigkeit wurden Kassier Fritz Einert, Schriftführerin Renate Schmatz-Zangl und Beisitzerin Irene Greipl vom Bezirksvorsitzenden Herbert Lorenz ausgezeichnet. Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnte Christiane Homhey mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt werden.
Stellv. Vorsitzender Eduard Horn stellte das Bildungswochenende in Lambach vor, das heuer bereits zum 33. Mal stattfindet. Es steht unter dem Thema „Gesundheit für Körper, Geist und Seele.“ Bei der traditionellen Luisenburgfahrt am 23. August wird die Operette „Ein Walzertraum“ besucht. Im Beiprogramm wird eine Führung im Mittelalterpark Bärnau und im Deutschen Knopfmuseum in Bärnau angeboten.
In seinem Schlusswort bedankte sich Präses Nikolaus Grüner, der die vorausgehende Eucharistiefeier mit besonderem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder gehalten hat, v. a. bei der Vorstandschaft und den Mitgliedern für ihre Teilnahme an den Veranstaltungen.