KF Schönwald erkundigt per Rad die Heimat

31. Juli 2018

 

KF Schönwald
Eine Radlergruppe der Kolpingsfamilie hatte an einem Wochenende drei Radwege mit einer Gesamtlänge von 145 Kilometer absolviert.


Die aus 15 Personen bestehende Gruppe begann die Tour in Eger. Entlang der Wondreb ging die Tour zunächst nach Waldsassen. In der Lourdesgrotte, erbaut 1905 als Nachbildung der Wallfahrtsgrotte in Lourdes, hielt der Tross kurz inne zu einer Meditation. Weiter ging die Fahrt vorbei an Mitterteich nach Wondreb, einem Ortsteil der Kreisstadt Tirschenreuth, wo die Totentanzkapelle besichtigt wurde. Die im Jahr 1669 errichtete Kapelle zeigt auf 28 gleichformatigen Bildern den „Totentanz von Wondreb“.

Nach der Wondrebquelle ging es über den Zottbachtalradweg nach Pleystein. In der neugotischen Pfarrkirche wurde vor allem der geschnitzte Flügelaltar bewundert. Über den Pfreimdtalradweg erreichte die Gruppe die Stadt Pfreimd, die sich an der Mündung des Flusses Pfreimd in die Naab befindet und zum Naturpark Oberpfälzer Wald gehört. Mit dem Zug ging es dann zurück nach Schönwald. Die Teilnehmer dankten Jörg Landgraf, der die Tour hervorragend organisiert hatte.