Kolping Alteglofsheim gut aufgestellt

19. März 2020

KF Alteglofsheim
Noch vor der Einschränkung des gesellschaftlichen Lebens infolge Coronavirus konnte die Kolpingsfamilie ihre Mitgliederversammlung im gut gefüllten Pfarrsaal abhalten.
Die Kolpingsfamilie ist mit 306 Mitgliedern und einem Altersdurchschnitt von 46 Jahren gut für die Zukunft aufgestellt.

Bild: die neu gewählte Vorstandschaft der KF Alteglofsheim

Präses Pfarrer Matthias Kienberger dankte der Vorsitzenden Irmi Heindl und der gesamten Vorstandschaft für das Engagement in der Pfarrei bzw. Pfarreiengemeinschaft. Die Vorsitzende betont stets das Familiäre bei Kolping. Dieser Ansatz sei im besten Sinne synodal, in der Beutung des Wortes „Zusammenkommen“, weil in Familien miteinander geredet werde. Kassier Andreas Alzinger konnte von soliden Finanzen berichten. Die Vorsitzende gab mit einer aufwändigen Präsentation einen ausführlichen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten, gegliedert nach den Themen Verband, Kirche, sozial und kulturell, Sport und Spiele, sowie Familien.
Die KF beitreibt langjährige Einrichtungen, wie z.B. Babygarage oder Wald- und Kulturlehrpfad. Daneben gibt es Fixpunkte im Jahresprogramm, wie Kleidersammlungen, Nikolausaktion, Mittwochswanderungen, Mensch-ärge-dich-nicht-Turnier, Andachten und einiges mehr. Interessante Vortragsabende ergänzen das Jahresprogramm. Alteglofsheim war der Austragungsort des letzten Schafkopfturniers des Bezirks Regensburg, das jeweils die siegreiche KF des letzten Wettbewerbes veranstaltet. Die eigene Mannschaft hat auch das nächste Turnier wieder nach Alteglofsheim geholt. Ein Höhepunkt im Miteinander war wieder das Bildungs- und Familienwochende in Lambach mit 60 Teilnehmern.

Die Neuwahlen brachten wenige Veränderungen. Vorsitzende ist weiterhin Irmi Heindl, Stellvertreter bleibt Ferdinand Löbbering und Schriftführerin Karin Brucker. Als neuer Kassier wurde David Hartl gewählt. Unterstützt wird der Vorstand durch zwei neue Beisitzer, Florian Menacher und Helmut Schwarzbeck. Die bisherigen Beisitzer Andrea Eberl, Christine Ernst, Hildegard Heindl, Sonja Reisinger und Agnes Weber wurden in ihren Aufgaben bestätigt.