Kolping Alteglofsheim: harmonische Gemeinschaft

21. März 2019

Kolpingsfamilie Alteglofsheim
60 interessierte Mitglieder konnte Vorsitzende Irmgard Heindl zur 38. Mitgliederversammlung begrüßen. Präses Pfarrer Matthias Kienberger lud die Mitglieder ein, die Fastenzeit bewusst zu erleben und zu gestalten

Das Kolping-Nikolausteam führte 87 Einsätze durch und spendete über 2.000,- Euro
Spendenpakete für Kerala-Indien

Schatzmeister Andreas Alzinger jun. berichtete von soliden Finanzen. Ein Schwerpunkt waren wieder die Spenden für soziale Zwecke. Fast 7.000,- Euro wurden verteilt. Vorsitzende Irmi Heindl freute sich über den Anstieg der Mitglieder auf 286 und kündigte an, dass weitere Zusagen vorliegen. In Form einer Präsentation gab sie Einblick in die vielfältigen Aktivitäten, gegliedert in die Bereiche Kolping, Kirche, Soziales, Sport und Spiele, sowie Familie.
Kirchliche Höhepunkte waren Andachten, Fronleichnam und die Heimat-Primiz von Pater Michael Sulzenbacher SJM. Auf sozialer Ebene werden Sammlungen durchgeführt, die größten Spendenmittel werden durch die zweimalige Altkleider- und Papiersammlung ermöglicht. Die Nikolausaktion führte 87 Einsätze durch und erbrachte ebenfalls einen beachtlichen Spendenertrag von knapp 2.000,- Euro. Außergewöhnlich war im Berichtsjahr eine Spende von 2.000,- Euro in das von einer Flutkatastrophe heimgesuchte Kerala in Südindien. Der zu dieser Zeit in der Pfarreiengemeinschaft anwesende Priester Anoop Varghese hat eine direkte Übermittlung in seine Heimatdiözese ermöglicht.

Das Kolping-Team der “Baby-Garage” Alteglfsheim


Bei den Aktivitäten für Familien ragte das zehnjährige Gründungsjubiläum des Kinderbetreuungs-Projektes „Babygarage“ heraus. Fünf Betreuerinnen kümmern sich Freitag-Vormittag um Kleinkinder von ein bis drei Jahren. Ergänzt wurde das Programm durch Wanderungen, Besichtigungen und Vorträge. „Ich danke euch allen für die Treue und den Zusammenhalt in unserer Kolpingsfamilie“ resümierte die Vorsitzende am Ende.