Kolping-Briefmarken-Aktion: Kleine Marken mit großer Wirkung

28. Februar 2018

 

Mit einem Brief bedankte sich Markus Demele, Generalsekretär des Int. Kolpingwerkes Ende Februar wieder beim DV Regensburg. Darin schreibt er, dass die Briefmarken-Sammelaktion im letzten Jahr über 27.000,- Euro erbrachte. Damit stiegen die Erlöse um knapp 40%. „Das ist ein großartiger gemeinsamer Kolping-Erfolg. Ich danke Ihnen und Euch von Herzen für die Leidenschaft, mit der Ihr in den letzten Monaten wieder Briefmarken gesammelt und ausgeschnitten habt!“ Hier kommt besonders Gertraud Süss im Diözesanverband besonderes Lob zu.

Bild: Briefmarken ausschneiden in Lambach

 

 

 

Ausbildung finanzieren
Die Briefmarken-Aktion ist eine wichtige Säule der Finanzierung berufsbildender Maßnahmen. Mit dem Verkauf von gesammelten Briefmarken erhalten Jugendliche in Afrika, Lateinamerika, Asien und Mittel- und Osteuropa die Chance auf eine bessere Zukunft. Vor allem für junge Menschen gilt: Ausbildung ist der Schlüssel, um sich aus Armut zu befreien. Deshalb schafft und fördert Kolping International weltweit Programme zur beruflichen Qualifizierung.

 

Kim Francis Olbes, Philippinen: „Weil mir meine Eltern nach der Schule keine Ausbildung bezahlen konnten, war ich arbeitslos. Mit einem Stipendium kann ich hier meine Ausbildung zum Koch machen und werde sicher eine gute Stelle finden.“

Vicent Kasule, Uganda: Mit dem Work-Opportunity-Programm von Kolping konnte ich eine Ausbildung zum Motorrad-Mechaniker machen. Heute habe ich meine eigene Werkstatt und kann meine Familie gut ernähren.“

 

Wie Sie helfen können
Sie haben früher Briefmarken gesammelt und Alben angelegt, betreiben jedoch dieses Hobby nicht mehr? Wir freuen uns über die Alben, die von Interessenten gerne abgekauft werden.

Seien Sie Ansprechpartner in Ihrer Kolpingsfamilie, Gemeinde, in Ihrem Ortsteil oder für die Vereine in Ihrer Region, um Briefmarken und Alben zu sammeln und an uns weiterzugeben.

Natürlich können Sie auch Briefmarken aus Ihrer täglichen Post sammeln, im Büro oder zu Hause. Sie brauchen die Marken nicht vom Umschlag lösen, sondern einfach mit etwas Rand abschneiden oder -reißen.

Die Briefmarken schicken Sie an den
Sozial- und Entwicklungshilfe e.V., Kolpingplatz 5-11, 50667 Köln.