Kolping Eschenbach sammelte für Hochwasser-Geschädigte

12. August 2021

KF Eschenbach
Die KF sammelt Altkleider und Altpapier im Wert von 1000 Euro für Flutopfer. Über Monate hinweg war die Kolpingfamilie Eschenbach zu einer „Corona-Pause“ verurteilt. Im Juli erfolgte jetzt eine Fortsetzung der erfolgreichen quartalsmäßig durchgeführten Altpapier- und Altkleidersammlungen.
Der Erlös aus dieser Sammlung wurde auf 1000 Euro aufgestockt und an die Flutopferhilfe gespendet. Bereits in der Vergangenheit unterstützte die Kolpingfamilie Flutopfer in Bayern und Sachsen mit einem vierstelligen Betrag. Ermöglicht werden diese Sammlungen, und damit auch die Spenden, durch eine großzügige Bereitstellung von Sammelfahrzeugen durch heimische Handwerksbetriebe und die Bauwirtschaft,
sowie den Willen der Eschenbacher Bevölkerung zur Unterstützung der Aktivitäten der Kolpingfamilie.
Bei einer abschließenden Brotzeit mit allen Helfern im Kolpinghaus, wurden die nächsten Sammelaktionen auf den Oktober und den kommenden Januar terminiert.