Kolping-Gesundheitstage Immunsystem stärken mit Kneipp

2. November 2018

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“ diese Weisheit nahmen sich 20 Kolpinger aus dem Diözesanverband zu Herzen und machten sich auf zu den Lambacher Gesundheitstagen.

Bild Teilnehmer/innen an den Gesundheitstagen in Lambach

 

 

 

Gemeinsam lernten sie die fünf Säulen der Kneipp`schen Lehre in Theorie und Praxis kennen. Es ging also um Wasser, Bewe-gung, Ernährung, Pflanzen, Kräuter und Ordnung. Von Dr. Wolfgang Vogl, von Kneipp- und Gesundheitstrainerin Bettina Pritzl und von Gesundheitspädagogin Brigitte Nagler ließen sich die Teilnehmer über aktuelle Gesundheitsthemen informieren. Im Wissen „ Es gibt nur eine Gesundheit, aber viele Krankheiten. „ genossen die Kolpingmitglieder , aber auch als Gast, ein paar Wohlfühltage in angenehmer Umgebung. Nach Abendessen, Begrüßung, Kennenlernen stieg die Gruppe mit Referentin Bettina Pritzl und Ruth Lehmeier mit Vortrag, Gespräch und Diskussion in die „Kneipp`sche Lehre“ ein.

Das Thema wurde anschließend im Osser- Stüberl vertieft. Von nun an wurde vor dem Frühstück in der Turnhalle Morgengymnastik von einer Therapeutin angeboten. Referentin Bettina Pritzl, diesmal unterstützt von Inge Hartl vertieften dann die Thematik, sprich Immunsystem stärken mit Kneipp- Anwendungen und Atemtechniken.
Referentin Brigitte Nagler half dann der Heilkraft heimischer Kräuter auf die Spur zu kommen. Man nahm sich das Thema quasi w;rtlich zur Brust, wurde doch neben einer Tinktur gegen Wespenstiche auch eine Salbe gegen Erkältungskrankheiten oder ein erfrischender Cocktail angesetzt.

 

Der Tagesausklang im Osser- Stüberl wurde jedes mal zum Erlebnis, wenn Friederike Bauer mit ihrer Ziehharmonika aufspielte und zum Mitsingen animierte. Tags darauf wurde eine Fahrt ins Präventionszentrum SINOCUR in Bad Kötzting angeboten. Die Referentinen Bettina Pritzl und Inge Hartl gingen in ihrem Vortrag auf gesunden Schlaf ein und Dr. Vogl informierte, wie das Immunsystem zu stärken ist.
Die Einheit „Geistg fit durch den Alltag“ mit Dioezesanvorstand Josef Sander wurde ob des wunderbaren Herbstwetters kurzerhand ins Freie verlegt und eine Runde im Bunten Herbstwald um das Haus gedreht. „Wie der Glaube das positive Lebensgefühl stärkt!“ – das wusste abschließend Diözesanpräses Karl- Dieter Schmidt im Vortag und beim Gottesdienst in der Hauskapelle zu vermitteln.

Er gab als Anregung die „Gaben des Heiligen Geistes“ und Lebensregeln von Johannes XXIII. mit auf den Weg, besser bekannt unter „die Zehn Gebote der Gelassenheit“.

Die 10 Gebote der Gelassenheit