Kolping Mallersdorf mit neuen (alten) Vorständen

25. April 2018

KF Mallersdorf
Die Kolpingfamilie hat mit Hans Unterpaintner ihren ehemaligen, nun jedoch wieder neugewählten Vorsitzenden. Der Hans leitete die KF bereits lange Jahre vorher als Vorsitzender. Erlöst Dr. Thomas Beer ab, dem als Chefarzt am Klinikum in Mallersdorf derzeit einfach das Zeitpotential fehlt. Er übernahm aber immerhin noch die Stellvertreterrolle. Schriftführer Peter Fuchs begrüßte zunächst die Mitglieder im Pfarrheim St. Michael. Schon vor Wochen informierte der Thomas die Vorstandschaft, er könne aus zeitlichen bzw. beruflichen Gründen das Amt des Vorsitzenden nicht mehr umfassend ausfüllen. Auch Gudrun Mally stellte ihr Amt als zweite Vorsitzende zur Verfügung und bat um Neuwahlen.

Zu Beginn informierten Claudia Hämmerl und Maria Fuchs über die Gruppenstunden und Aktivitäten der Kolpingjugend. Anschließend zog Gudrun Mally beim Kassenbericht eine positive Bilanz und berichtete, dass Maifest und Johannifeier außerordentlich gut besucht waren. Kassenprüfer Josef Neumaier bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Kritik übte er an den Beitragsabgaben an den Bundesverband in Köln, die die Beitragseinnahmen der KF übersteigen. Eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge wäre für Neumaier jedoch unangemessen und so müsste das Defizit weiterhin über andere Einnahmen korrigiert werden.
Bei der Neuwahl der beiden Vorsitzenden fungierten Berhard Mally und Hans Neumaier als Wahlleiter. Hans Unterpaintner wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt, Thomas Beer zum Stellvertreter. Er konnte mit Ehrenmitglied Hans Neumaier und Erwin Höflinger zwei noch immer engagierten Kolpingern zu 60 Jahren Mitgliedschaft gratulieren.
Als Marktgemeinderat dankte Robert Rauch für das Engagement in der Kommune und würdigte die Kolpingsfamilie, in der generationsübergreifend Menschen Gemeinschaft erfahren.

Bild v. l.: Präses Pater Michael Raj, Marktgemeinderat Robert Rauch, Hans Unterpaintner, die Jubilare Hans Neumaier und Erwin Höflinger,
2. Vorsitzender Thomas Beer

 

Auch Präses Pater Michael sieht die Kolpingsfamilie als
Gemeinschaft, in der der Geist Kolpings zu spüren ist und sprach seinen Dank für die Unterstützung der Pfarrgemeinde aus. Für das Engagement als Vorsitzende in den letzten Jahren, bedankte er sich bei Thomas Beer und Gudrun Mally und wünschte Hans Unterpaintner viel Erfolg.
Zum Abschluss ließ Thomas Beer die Aktionen und Unternehmungen des letzten Jahres Revue passieren. Er hob hervor, dass wieder viele fleißige Hände notwendig waren, um beispielsweise das Maifest und die Johannifeie bewerkstelligen zu können. Er dankte sich für das Engagement der Vorstandschaft und der gesamten Kolpingfamilie.