Kolping Rötz: “Fantastische Zeiten” in Lambach

29. Oktober 2019

“Fantastische Zeiten” erlebte Kolping Rötz im Ferien- und Tagungshaus Lambach

Kolpingsfamilie Rötz
Unter dem Motto „Fantastische Zeiten“ hatten sich Familien zu einem Kolping-Bildungswochenende nach Lambach begeben. Dabei konnten sie das herrliche Herbst-Wetter quasi als Zugabe genießen.

Die Referentinnen Christine Heigl und Christiane Mais hatten sich einiges einfallen lassen, um die Familien mit Fantasie und Kreativität zu begeistern. So wurde darüber gesprochen,
wie wichtig Fantasie und freies Spiel für Kinder ist, damit sie sich gut entwickeln. Fantastische Erlebnisse wurden ausgetauscht, Erinnerungen aus der Kindheit wieder
lebendig und das Verständnis für Jung und Alt geweckt. Bei warmen Wetter gings den gesamten Nachmittag in den Wald, wo viel gespielt und ausprobiert wurde. Die Kinder bauten ein Elfenhaus und die dazugehörigen Plätze zum Tanzen und vieles mehr. Sie wurden dabei von einem Betreuer-Team der Rötzer Kolpingjugend angeleit. Alle waren fleißig am Basteln und Spielen.
Am Abend gab es Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer geröstet– ein Geschenk der Elfen, bevor sich alle beim Spieleabend amüsierten. Auch die Erwachsenen hatten viel Spaß bei einem „Stadt-Land-Fluss“-Wettbewerb oder einem Schafkopfkurs für Anfänger.

Den Abschluss bildete der von Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt zelebrierte Gottesdienst. Eine ausführliche Reflexion erfolgte über die Schätze, die es in der Kindheit und im Erwachsenenalter zu finden gibt und die man sich für den Alltag bewahren sollte.