Kolpinghaus Regensburg hat wieder geöffnet

20. Mai 2020

Seit Dienstag, 19. Mai hat das Kolpinghaus Regensburg wieder geöffnet, zumindest die Terrasse erstmal. Ab 26. Mai soll dann auch die Gaststätte wieder geöffnet haben. „Endlich wieder Gäste, endlich wieder Betrieb“ freute sich Geschäftsführer Martin Seitel.

Nach 8 Wochen „Corona-Pause“ läuft der Betrieb wieder langsam an. „Wir hatten fast alle Mitarbeiter-innen in Kurzarbeit geschickt“, so Seitel, „nur die Lehrlinge waren noch da. Wir haben verschiedene Abläufe geübt, gemeinsam gekocht und natürlich auch entrümpelt und manches auf Vordermann gebracht. Ich wollte aber ganz bewusst, dass unsere Auszubildenden weiter arbeiten und weiter lernen und sich so auf ihre Prüfungen vorbereiten können, so Seitel.
Auch das Wohnheim war weitgehend leer, bis auf 7 Flüchtlinge, die sich allerdings selber versorgen mussten.
„Es ist schön, dass wir wieder Gäste haben, wir haben zwar das Beste aus der schwierigen Situation gemacht, aber es bleiben natürlich schmerzliche Einnahmeverluste, die wir auch nicht mehr einfach aufholen können. Uns fehlen weit mehr als 400.000,- Euro an festen Einnahmen über bereits fixierte Buchungen. Trotzdem hatten wir viel Arbeit, um diese Stornos abzuwickeln, ohne Einnahmen”, Im Haus gelten jetzt besondere Hygieneregeln, wie in allen Gastrobetrieben. „Wir lassen uns aber nicht entmutigen, jetzt müssen wir alles dafür tun, dass es bald wieder normal weitergeht. Es kommen bereits wieder viele Anfragen und Reservierungen rein, so dass wir wieder positiv nach vorne schauen. Wir jammern nicht, wir nehmen die Situation so an wie sie ist und versuchen nun das Beste daraus zu machen!“ , so der Kolpinghauswirt.