Koping Ebnath: “Wer Mut zeigt, macht Mut!”

3. Dezember 2018

Kolpingsfamilie Ebnath
Mit einem feierlichen Gottesdienst begann der Kolping-Gedenktag in der Pfarrkirche St. Ägidius. Für die musikalische Umrahmung sorgte Martin Kopp an der Orgel sowie die „Flotten Saiten“ aus Nagel. Anschließend versammelten sich die Mitglieder im Pfarrgemeindehauses.

Bild:

Ehrungen bei der KF Ebnath

 

Vorsitzender Hubert Knott zitierte in seiner Begrüßung Kolping: „Wer Mut zeigt, macht Mut“. Damit stellte sich Kolping gegen die Resignation seiner Zeit, die auch in der Gegenwart wieder bemerkbar ist. Knott zitierte auch Papst Franziskus an die Jugend gesprochen hat: „Habt keine Angst, auf den Geist zu hören, der euch zu mutigen Entscheidungen drängt. Bleibt nicht stehen, wenn das Gewissen euch einlädt, ein Risiko einzugehen, um dem Herrn zu folgen!“.

Mit diesen Zitaten sollte sich auch die Kolpingfamilie in der Zukunft leiten lassen. Präses Pfarrer Pater Anish George dankte für das Engagement in der Pfarrei. Er appellierte an die Anwesenden, sich gerade im Advent die Zeit zu nehmen zum Gebet mit der Familie. Anschließend wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. So erhielten aus den Händen von Hubert Knott und Pater Anish George ihre Ehrenurkunden überreicht: für 40 Jahre Angelika Pöllath, Annemarie Wartinger, Alois Vetter und Brigitte Hollerung. Für 50 Jahre wurden Josef Schreyer und Bernd Würstl geehrt. Die Jugendgruppe Kolibris zeigten dann den Weg zur Krippe. Unter dem Motto „Jesus du bist unser Licht“ wurde die erste Kerze entzündet.
Nach dem offiziellen Teil saßen die Mitglieder bei Glühwein und Plätzchen noch lange zusammen, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen.