Mutter-Kind-Woche – neue Erfahrungen, neue Freundschaften

15. Mai 2018

Mutter-Kind-Woche in Lambach
Spiel, Spaß, Erholung und Interessantes für Kinder und Erwachsene

Im April (23.4.-27.4.18) war es wieder soweit. 14 Mütter mit 27 Kindern machten sich unter der Leitung von Ingrid Beubl für fünf Tage auf den Weg in den Bayerischen Wald. Und es wurden beeindruckend schöne Tage für die gesamte Gruppe.

 

Bild:
fröhliche Mutter-Kind-Woche in Lambach

 

 

 

Nach Begrüßung und Kaffee durften sich die Kleinen schon mal zur großen Freude in der Turnhallel etwas  austoben. In den kommenden Tagen erwartete die Teilnehmer dann ein Programm mit unterschiedlichsten Aktivitäten. Vormittags wurde mit den Kindern gebastelt. Dort konnten sie ihre kreativen und motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen bzw. weiterentwickeln. Nachmittags ging es meist in die Natur oder in den Tierpark Lohberg. Natürlich stand auch freies Spielen  auf dem Spielplatz auf dem Programm.

Abends blieb dann Zeit für die Mütter. Es gab wunderschöne und erholsame Momente für die gestressten Mütter, wie das Basteln eines Mosaik-Herzens, Qi-Gong, auch Wellness mit einer Hot Stone Massage. Natürlich wurden dabei auch “mütterliche” Erfahrungen ausgetauscht oder ganz einfach Probleme des Alltags diskutiert.

Auch ein Vortrag zum Thema „Umgang mit Wut und Ärger“ wurde angeboten. Während dieser Zeit wurden die Kinder im Kindergarten von Ingrid betreut und unterhalten. Referent Sebastian Wurmdobler gab hilfreiche Tipps, wie man mit Wut und Ärger im Alltag umgehen kann.

Am Freitag rundete ein Gottesdienst die Woche ab. Die Kinder genossen die Wanderung zur Herz-Jesu- Kapelle. Dort wurden die einstudierten Lieder gesungen und es wurde die “Entstehungsgeschichte der Welt” gelesen, bei der die Kinder aktiv mitwirken durften. Danach konnte ein Wasserrad bestaunt oder der Spielplatz genutzt werden . Nach dem Mittagessen traten alle zufrieden und beschenkt die Heimreise an, bereichert mit vielen neuen Begegnungen, Erfahrungen und neuen Freundschaften. Schade, dass die Zeit so schnell verging. Alle hätten es locker noch eine Woche länger ausgehalten.