Weltgebetstag in Bodenwöhr – Präsesernennung für Maxhütte-Haidhof

2. November 2017

Der Weltgebetstag des Int Kolpingwerkes erinnert jedes Jahr an die Seligsprechung Kolpings am 27. Oktober 1991. Der Bezirk Industriegau beging diesen Tag mit einem Gottesdienst in der Bodenwöhrer Pfarrkirche, wo Bezirksvorsitzender Albert Fischer sieben Kolpingfamilien begrüßte.

 

Nach dem Bannereinzug zelebrierte Pfarrer Johann Trescher zusammen mit Pfarrer Marek Baron aus Maxhütte-Haidhof die Messfeier. Am Weltgebetstag 2017 wurde eine Brücke des Gebets nach Burundi geschlagen und damit ein Zeichen der Solidarität gesetzt.
Bezirksvorsitzender Fischer stellte den Nationalverband kurz vor. Im Verlauf des Gottesdienstes überreichte Bezirksvorsitzender Albert Fischer die Ernennungsurkunde, ausgestellt vom Generalvikar, an Pfarrer Marek Baron, die ihn zum neuen Präses der Kolpingfamilie Maxhütte-Haidhof machte. Dort ist der Geistliche seit 1. September 20017 in der Pfarrei St. Barbara im Amt.

 

Der festliche gestaltete Gottesdienst, den Organist Carl-Maria Böhm auf der Orgel begleitete, endete mit dem Segen und dem Kolpinglied. Anschließend zogen die Kolpingmitglieder zum Pfarrheim, wo noch ein geselliges Treffen abgehalten wurde. Hier stellte sich dann Pfarrer Marek Baron den Kolpingsfamilien vor und zeigte kurz seinen Werdegang auf.

Bezirksvorsitzender Albert Fischer erinnerte noch an die bevorstehenden Termine. Am 2. Dezember, findet die Fahrt zum Christkindlmarkt statt, von 28. April bis 2. Mai 2018 dann die Fahrt nach Kranjska-Gora/Slowenien